Foto: LIEB&KÜHN Interior Design

Das von uns begehrte Wiener Geflecht erlebt schon seit längerem im Interior-Bereich eine Renaissance und ist ein absolutes must-have 2020. Es erfreut sich nicht nur wegen seiner klassischen Eleganz wieder großer Beliebtheit, es punktet eben auch mit Nachhaltigkeit.

Der Interior-Trend hat eine lange Historie: das berühmte achteckige Flechtmuster war um 1900 schon einmal omnipräsent – und zwar in Wiener Kaffeehäusern. Mit seiner zeitlosen Ästhetik ist der „Kaffeehausstuhl Nummer 14“ ein wahres Design icon seit mehr als 150 Jahren und wird bis heute von dem traditionellen Familienunternehmen Thonet gefertigt.

Neben diesen zeitlosen Klassiker setzen die neuen Entwürfe auf ein minimalistisches statt verspieltes Design, das dem berühmten Flechtmuster ein ganz neues cooles Outfit verleiht.

Das luftige Traditionsgeflecht kehrt nicht nur auf Stühlen zurück, auch Wohnaccessoires, Couchtische, Schränke oder Kommoden bekommen jetzt ein geflochtenes Make-over. Kombinieren lassen sich die neuen Trendstücke mit Wiener Geflecht dabei mit wirklich jedem Einrichtungsstil – vom skandinavischen Minimalismus bis hin zum Boho-Flair.

Gefertigt werden die Möbel mit dem ikonischen Rohrgeflecht aus Peddigrohrsträngen. Für das Flechtmuster werden sechs Stränge zu einer Matte verflochten, die in das Möbel verbunden wird. Diese sehr stabile Sitzbespannung hat sich Jahrhunderte lang bewährt und der hohe Sitzkomfort von diesen Stühlen ist das Kriterium, weshalb sich das zeitlose Design bis heute an einer großen Beliebtheit erfreut.

Die Qualität und damit auch die Lebensdauer der Sitzmöbel sind vor allem abhängig von dem Flecht-Handwerk. Wie man Wiener Geflecht herstellt, gehört bis heute zum Grundlagenwissen von Korb- und Möbelflechtern.

An dieser Stelle möchten wir unsere Partnerin von SERECOM vorstellen, die mit dem Wissen rund um die Flechtkunst alten Stühlen neues Leben einhaucht. Sie beherrscht nicht nur diese famose Flechtarbeit, sondern ihre Leidenschaft gilt auch der kompletten Restaurierung alter Möbel, insbesondere der Bugholzmöbel.

Ursula von SEssel.REanimation.COMpany., kurz SERECOM, hat sich voll und ganz der Wiederbelebung dieser Technik verschrieben und vereint so das professionelle Handwerk mit ihrer Leidenschaft zur Möbelkunst.

Das Achteck-Wabengeflecht gibt es auch als Fertiggeflecht und ist als Wand-, Deckenverkleidung wie auch als Dekor-Element im Möbelbau verarbeitet. Wiener Korbgeflecht feiert sogar im Küchenbereich als Frontendekor ein großes Comeback und ist auch im Outdoorbereich zu finden.

Möbel mit Wiener Geflecht versprühen Leichtigkeit, Eleganz und vor allem Sommerlichkeit. Wir lieben diesen Stil, der sich in unterschiedlichste Kontexte integrieren lässt.

Ob antiker Klassiker oder moderne Neuinterpretation: Wiener Geflecht zählt in diesem Jahr zu den absoluten Must-haves im Interior Design!

Bist du dem Charme des stilvollen Geflechts verfallen und auf der Suche nach dem passenden Möbel mit Wiener Geflecht für Dein Zuhause, dann kontaktiere uns! -> office@liebundkuehn.at